LehrklaengeSchriftzug
Grundlagen   Intervalle   Akkorde   Tonleitern und Tonarten   Das abendländische Tonsystem   Harmonielehre I   Harmonielehre II   Formenlehre   Werkanalyse
Akustik   Instrumentenkunde   Gehörbildung   Musikgeschichte   Aufnahmeprüfung   kleines Lexikon
Sie befinden sich im Kapitel
TONLEITERN und TONARTEN
Um eine Übersicht über die gesamte Webseite zu erhalten, gehen sie bitte auf die Startseite.

 

KREUZ- UND B- TONARTEN

 

 

Was geschieht nun, wenn die im vorherigen Kapitel erwähnte "Tetrachordkette" immer weiter gesponnen wird?

Tetrachordkette C bis A
Tetrachordkette A bis Cis

Folgende Tonleitern sind jetzt entstanden:

C-dur (0 Kreuze)
G-dur (1 Kreuz: fis)
D-dur (2 Kreuze: fis, cis)
A-dur (3 Kreuze: fis, cis, gis)
E-dur (4 Kreuze: fis cis, gis, dis)
H-dur (5 Kreuze; fis, cis, gis, dis, ais)
Fis-dur (6 Kreuze: fis. cis, gis, dis, ais, eis)
Cis-dur (7 Kreuze: fis, cis, gis, dis, ais, eis, his)

An dieser Stelle (Cis-dur) wird erkennbar, dass jede Tonleiterstufe (Link ist ein Popup) bereits ein Vorzeichen, jeweils ein Kreuz hat. Doppelkreuz.

Tonleiter Gis-dur

Um diese komplizierte Schreibweise zu vereinfachen, ist es möglich, jeden Ton dieser Gis-dur-Tonleiter
"enharmonisch zu verwechseln" (Link ist ein Popup) , d.h., statt den Ton mit einem Kreuz jeweils mit einem B zu notieren (z.B. as = gis), bzw. aus einer alterierten Note einen Stammton(Link ist ein Popup) zu machen (z.B. his = c):

Kreuz- und Be-Tonarten enharmonisch verwechslen

Jetzt hat man statt acht Kreuze nur vier B und kann so das Ganze viel besser lesen.

Irgendwann schließt sich der Kreis der Tetrachordketten, durch die enharmonischen Verwechslungen ist man wieder in C-dur angekommen:

Kreuze und Be im Vergleich

Ab Gis-dur wird aber niemand diese Tonleitern mit Kreuzen notieren: Am Ende käme sonst His-dur (12 Kreuze!!) heraus, C-dur ist da schon einfacher. Es hat sich so ergeben, dass Cis-dur (7 Kreuze) wie Des-dur (5 Bs) gleichermaßen gebräuchlich sind, statt H-dur (5 Kreuze) aber so gut wie nie Ces-dur (7 Bs) notiert wird.

Es kommen also an Tonleitern dazu:

[Des-dur alternativ zu Cis-dur ( 5 Bs: b, es, as, des, ges)]
As-dur (4 Bs: b, es, as, des)
Es-dur (3 Bs: b, es, as)
B-dur (2 Bs: b, es)
F-dur (1 B: b)

Der Übergang von Kreuz- zu B-Tonarten findet bei Fis- bzw. Ges-Dur statt, denn sowohl Fis-dur, als auch Ges-dur haben 6 Vorzeichen.
Also ergibt sich folgende Reihenfolge:

C-dur (0 Kreuze)
G-dur (1 Kreuz: fis)
D-dur (2 Kreuze: fis, cis)
A-dur (3 Kreuze: fis, cis, gis)
E-dur (4 Kreuze: fis cis, gis, dis)
H-dur (5 Kreuze; fis, cis, gis, dis, ais)
Fis-dur (6 Kreuze: fis. cis, gis, dis, ais, eis)
Ges-dur (6 Bs: b, es, as, des, ges, ces)
Des-dur (5 Bs: b, es, as, des, ges)
As-dur (4 Bs: b, es, as, des)
Es-dur (3 Bs: b, es, as)
B-dur (2 Bs: b, es)
F-dur (1 B: b)
C-dur (0 B)

Klammer Rechts