Hier können Fragen zum Inhalt der Seiten gestellt, oder Gedanken wie Kritik und Verbesserungsvorschläge oder Lob geäußert werden. Es kann eine Weile dauern, bis Ihr Eintrag veröffentlicht wird.

Ihr Moderator ist Lehrklaenge




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 773 | Aktuell: 369 - 360Neuer Eintrag
 
369


Name:
Sebastian (sebastian.drack@gmx.net)
Datum:Fr 30 Dez 2011 03:03:40 CET
Betreff:Danke
 

Sehr gut gemachte Seite!

 
 
368


Name:
johanna (dirkiengel@googlemail.com)
Datum:Sa 17 Dez 2011 16:28:20 CET
Betreff:musik
 

ich finde es gut das es sowas gibt ich spiel klavier und brauche das.

 
 
367


Name:
Steffi (@stephanie.brecht@hotmail.de)
Datum:Mi 07 Dez 2011 21:42:22 CET
Betreff:danke
 

seht gute Seite zur Sonatenhautsatzform und Co. Perfekt für die Klausurvorbeireitung
DANKE :)

 
 
366


Name:
Helena (@h.wienerroither@gmail.com)
Datum:Mo 28 Nov 2011 19:08:34 CET
Betreff:Musikgeschichte
 

Hallo!
Erstmals DANKE fürs reinstellen!
Aber immer wenn ich auf Musikgeschichte-Zeitleiste gehe kommt: Kommt noch.......
:(
LG Helena

 
 
365


Name:
huflattich (jana_queen@hotmail.com)
Datum:Do 24 Nov 2011 11:56:30 CET
Betreff:Fehler auf der Seite?
 

Hallo,
erst einmal vielen Dank für diese Seite. Sie ist wunderbar! Könnte es aber sein, dass ich einen Fehler gefunden habe? Auf der Seite "Weitere Satzregeln" von Harmonielehre I:
Der Alt hat einen höheren Ton als der Sopran inne, und nicht der Tenor einen höheren als der Alt - oder?

Mit freundlichen Grüßen


Edit "Lehrklaenge.de":

Stimmt! Der Fehler wurde eben behoben.
Vielen Dank :-)

 
 
364


Name:
A.Hartmann (mail@wawanco.de)
Datum:Mi 23 Nov 2011 17:20:08 CET
Betreff:Trugschluss
 

1. Ich wusste bisher nicht, dass sich jemand schon so viel Arbeit gemacht hat. Ich hätte mir meinerseits manche sparen können. Vielen Dank!
2. Zum Trugschluss: Ich habe in Erinnerung, dass die Auslösung normalerweise so erfolgt, als wenn die Tonika käme: Es ergibt dann eine - sonst regelwidrige- Terzverdopplung (fiktiver Grundton erscheint 2x). Die Terzlage ist dann sowohl in Dur als auch in Moll problemlos möglich.

 
 
363


Name:
David (dacostariodavid@hotmail.com)
Datum:Di 22 Nov 2011 16:10:41 CET
Betreff:Musikgeschichte
 

Hallo,
Ich finde diese Internetseite einfach grandios. Sie hilft mir sehr viel.
Danke dass Sie sich die mühe machen andere zu Helfen, es ist wirklich super.Danke.
Nun ich möchte gerne die Seite Musikgeschichte näher betrachten aber irgendwie kann ich die Internetseite nicht laden :(
Haben Sie eine Lösung für mein Problem ? Ich hab Musikgeschichte in meinem Studium und bin sicher dass ich hier sehr wichtige und wertvolle Informationen finden kann.
Danke für Ihre Hilfe.
LG

Edit "Lehrklaenge.de":

Vielen Dank für die Rückmeldung.
Die Musikgeschichtsseiten müssen aus technischen Gründen neu gestaltet werden, das dauert seine Zeit.
Im Moment werden weitere Flashplayer eingebettet und einige technische Veränderungen vorgenommen. Danach kann ich mich wieder um inhaltliche Dinge kümmern.
Bitte noch etwas Geduld :-) !

 
 
362


Name:
Stefan Schenk (stefanschenk1@gmx.de)
Datum:Sa 19 Nov 2011 01:23:43 CET
Betreff:Kompliment und eine Kleinigkeit.
 

Sehr hilfreich, was Sie da zusammengestellt haben. Kompliment. EIne Kleinigkeit, die mir auffiel: Bei der Detmold-Prüfungs-Lösung in der ersten Aufgabe müsste das eis3 ein Kreuzvorzeichen bekommen.


Edit "Lehrklaenge.de:"
Vielen Dank für den Hinweis, der Fehler wurde korrigiert.

 
 
361


Name:
Lara (finsterlara@web.de)
Datum:Do 17 Nov 2011 18:57:14 CET
Betreff:Aerophone
 

Ich habe nichts gefunden was ich aber finden wollte also MITTEL!!!

 
 
360


Name:
Lydia D. (lydiad@web.de)
Datum:Di 15 Nov 2011 13:14:54 CET
Betreff:Lob und Anregung
 

Sehr gute Seiten, die ich allen Kursen in der Oberstufe empfehle.
Vielleicht könnte noch die Rechtschreibung an der ein oder anderen Stelle nachgebessert werden
(z.B. e-Moll statt e-moll, Kontrasubjekt statt Contrasubject). Die Schüler schreiben es sonst auch in der Klausur falsch.


Edit "Lehrklaenge.de:"

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

"Contrasubject" ist halt an das Lateinische angelehnt, so wie es zu Bachs Zeit geschrieben wurde (so wie auch die einzelnen Nummern der "Kunst der Fuge": "Contrapunctus").
Sicher ist die Schreibweise "Kontrasubjekt" im Deutschen heute korrekt.

Ob das Tongeschlecht in der Tonartenbezeichnung groß oder klein geschrieben wird, bleibt für mich unklar:
Der Duden schreibt es groß.
Viele Verlage aber (unter anderem der Henle-Verlag, der für seine hohe Qualität auch von Musikwissenschaftlern geschätzt wird) klein. Ich habe auch schon "g moll" gesehen (Edition Peters).

Herzlicher Gruß!

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite